Faszien Therapie für Pferde

Unsere Behandlungsstrategie in 3 Schritten

Braucht mein Pferd Faszien Therapie?

Faszien bewegen. Das Leben eines Reitpferdes ist mit dem Leben in freier Wildbahn nicht vergleichbar. Durch die Haltung, das Reiten, sowie Sattel und Zaumzeug entstehen besondere Belastungen und Spannungsverläufe im Bewegungsapparat. Diese Spannungen können die Bewegungsfreiheit des Pferdes einschränken, seine Koordinationsfähigkeit beeinträchtigen und sogar zu Schmerzen und Fehlstellungen führen. Der Faszien Therapeut ist darin geschult, solche Spannungsverläufe im Körper zu erkennen und zu lösen. So richtet sich das Pferd auf und bewegt sich wieder kraftvoll und geschmeidig. Es wirkt gleichzeitig entspannter und kraftvoller.

Der erste Behandlungsschritt besteht aus einer Bewegungsanalyse, der Faszien Mobilisation und einer Nachbehandlung. In der abschliessenden Bilanz wird festgestellt, ob Folgebehandlungen hilfreich sein können. 

1. Die Strukturelle Bewegungsanalyse des Pferdes

Die Analyse der Faszienstruktur des Pferdes

Im Rahmen der Strukturellen Bewegungsanalyse untersuchen wir die Körperstruktur und Bewegungs-qualität des Pferdes. Stand, Schritt, Trab und Galopp werden mit und ohne Reiter auf Bewegungs-einschränkungen, Steifheit und Asymmetrie hin analysiert. Dabei legen wir besonderen Wert auf folgende Punkte:

  • Bewegt das Pferd sich insgesamt entspannt, gelöst und harmonisch?
  • Wieviel Spannung herrscht in der oberflächlichen Faszie?
  • Kann das Pferd richtig versammeln und lösen?

In diesem Rahmen biete ich auch eine Körperanalyse des Reiters an. Denn oft gibt dieser seine Verspannungen an sein Pferd weiter. Entspannt sich der Reiter, so kann auch das Pferd gelöster laufen.


2. Die Faszien des Pferdes mobilisieren

Pferde sind sehr feinfühlig. Ihr Nerven- und Fasziensystem reagieren auf den geringsten Druck. Langsam und gefühlvoll löst der Therapeut mit Hilfe seiner Hände Spannungen und Verklebungen des Fasziennetzes. Das Pferd spürt die wohltuende Qualität der Berührung meist sofort und reagiert tief entspannt mit Abschnauben, entspannter Unterlippe und langsamen Blinzeln. Die Körperspannung sinkt merklich. 

Die Behandlung dauert in der Regel zwischen 15 und 45 Minuten. Oft kann sofort eine Verbesserung der Körperhaltung und eine geschmeidigere Bewegung beobachtet werden. 

Faszien Massage der Zwischenrippenmuskulatur

3. Bilanz und Nachbehandlung

Behandlung des Bindegewebes in Bewegung

Im Anschluß an die Behandlung sollte Ihr Pferd möglichst zwei Tage nicht geritten werden, sich aber ausreichend frei bewegen können. Es muss sich an seine neue Körperstruktur gewöhnen, bevor es wieder zum Reiten bereit ist. 

Viele Änderungen sieht man meist direkt nach der Behandlung. Diese werden sofort mit dem Reiter besprochen und analysiert. Gerne nutze ich auch Fotos und Videos, auf denen sich die Verbesserung der Bewegungsqualität nachvollziehen lässt.

Oft wirkt die Arbeit auch noch länger nach. Daher sollte nach der Erstbehandlung ein bis zwei Wochen später noch einmal nachbehandelt und Bilanz gezogen werden. 

Dann sieht man auch, ob die Behandlung abgeschlossen ist, oder noch weitere Termin hilfreich sein können.